TOP
Allgemein OtherStuff

LONDON CALLING

[Werbung, da Marken- und Ortsnennungen]

London. Die britische Metropole. Zum ersten Mal flog ich auf die Insel und ja, ich denke das war Liebe auf den ersten Blick. Mir wurde viel erzählt, ich habe viel gelesen. Aber den Zauber muss man letztendlich immer selber erleben.
So packten mein Freund und ich die letzten Klamotten ein und verstauten noch sämtliche Kleinigkeiten in irgendeines der Fächer. Hofften darauf, dass der Koffer endlich zu ging und nicht mehr als die üblichen 23 kg wog. Früh morgens sind wir zum Flughafen und warteten auf das Boarding. Abgesehen von einer halben Stunde Verspätung hieß es dann endlich WELCOME TO LONDON.
Das erste Mal in Großbritannien. Das erste Mal eine Buchung über Airbnb. Und das erste Mal mit Pfund bewaffnet. Auch wenn ich bisher nur ein kleines Stück von London kennenlernen konnte, möchte ich euch gerne meine Tipps & Erfahrungen weitergeben 🙂

ANREISE // VERKEHRSMITTEL

Wir sind in Heathrow gelandet, also auf dem größten Flughafen Londons. Laut Angaben ist dieser circa 25 km von der Innenstadt entfernt. Es gibt natürlich immer mehrere Möglichkeiten um in die Stadt zu gelangen, aber wir haben uns für eine der günstigeren Variante, die U-Bahn, entschieden.
Die Fahrt kostet circa um die 5 Pfund und dauert ungefähr 40 Minuten. Im Vergleich: Der Heathrow Express ist zwar in 15 Minuten im Zentrum, kostet aber ganze 22 Pfund pro Person!
Wir haben uns vorab in Deutschland von Freunden die „Oyster Card“ geliehen. Diese kann man dort natürlich auch kaufen plus 5 Pfund Pfand (kleiner Zungenbrecher am Rande). Die Karte kann man dann überall problemlos an den Automaten mit einem gewissen Betrag aufladen und dann losfahren. In London wird außerdem nach Zonen berechnet. Beispielsweise fährst du 4 mal am Tag mit der U-Bahn in Zone 1 herum und dann noch ein paar Mal in der Zone 3. Das du dich hierbei nicht dumm und dämlich zahlst, gibt es in London ein Tageslimit, welches z. B. in Zone 1 £6.80 beträgt oder wenn du bis Zone 3 fährst £8,00. Preistabellen und eine Zonenübersicht findet ihr im Internet 🙂 Das ist echt eine mega coole Sache, weil diese Karte euch immer den günstigsten Preis raussucht. Wenn ihr mehr dazu wissen wollt schreibt es mir gerne in die Kommentare.


SIGHT SEEING

In London kommt man um eine Sight-Seeing-Tour gar nicht herum. Dazu könnt ihr euch für eine Hop-on-hop-off Bustour entscheiden oder alles auf eigene Faust erkunden, was wir eigentlich immer machen. Wir haben natürlich alle typischen Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Vom Buckingham Palace bis zum Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds. Die Figuren sehen alle so verdammt echt aus und der Besuch lohnt sich total. Wir haben ein Kombiticket gekauft für Madame Tussauds und eine Fahrt mit dem London Eye. Da spart man auch wieder ein bisschen Geld ein. Außerdem hätten wir niemals gedacht, dass die Fahrt mit dem Riesenrad circa 30 Minuten dauert!
Die Stadt ist Wahnsinn und es gibt jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Wir laufen gerne einfach herum und entdecken coole Plätze. Was auch sehr toll war ist zum Beispiel der Ort NottingHill, der vielen hier sicherlich bekannt ist.

Die Fußball-Freunde kommen in London auch auf keinen Fall zu kurz – schließlich gibt es allein in London schon vier Clubs, die in der Premier League spielen! Zeitlich hat es sich bei uns sogar ergeben, dass wir zu einem Spiel von Chelsea gehen konnten. Und ich sag es euch: Die englische Stimmung und die ganze Aufmachung vom Fußball ist so anders als wir es von der Bundesliga kennen. Nicht schlecht, aber anders 😉

SHOPPING

An alle Shoppingqueens: In London ist es definitiv möglich eine Menge Geld liegen zu lassen. Gerade auf der Oxford Street könnt ihr von einem Geschäft in das Nächste spazieren. Hier findet ihr vorallem die Modeketten, die wir auch in Deutschland kennen. Wenn ihr ein bisschen mehr ausgeben wollt besucht die „Regent Street“. Hier werden die Geschäfte eher der mittleren Preisklasse zugeordnet.

Falls ihr geerbt habt oder ihr nicht wisst wohin mit eurem Geld dann stattet der Bond Street oder Mayfair einen Besuch ab. Hier tummeln sich die Luxusmarken wie LouisVuitton, Tiffany oder Burberry. Es gibt natürlich auch zahlreiche Einkaufshäuser wie z. B. das Harrods. Ihr merkt schon, einen Shopping-Entzug erleidet ihr in London nicht, sondern diese Liste könnte man ewig fortführen.

Für alle die nicht so auf shoppen im Urlaub stehen, so wie wir, besucht einer der zahlreichen Märkte! Wir waren beispielsweise in Camden Town. Durch die ganzen kleinen Stände zu schlendern und Souvenirs oder Ausgefallenes zu finden macht uns so viel mehr Spaß als Tüten voller Klamotten zu schleppen.

ESSEN

Man sagt ja dass die englische Küche nicht jedem schmeckt und das ist total okay. Leider haben wir es nicht geschafft ein „english breakfast“ zu probieren. Total schade, aber ich kann euch verraten das wir bald nochmal nach London fliegen 😉 Spätestens da berichte ich euch davon.
Verhungern werdet ihr auf keinen Fall. Es gibt sehr viele Restaurants oder Pubs, in denen fish ‘n’ chips angeboten werden. Wir waren einmal mexikanisch essen und es war soo gut! Alleine die Nachos, die uns als Vorspeise gebracht wurden, toppen mit den vielen Saucen alles. Das Restaurant nennt sich „Wahaca“ und liegt in Brixton.

Dann gibt es natürlich noch CHINA TOWN – eine kleine Zeitreise in eine andere Welt mit chinesischem Flair. Streetfood ist in London sehr beliebt und auch preiswerter. Ansonsten haben wir uns ab und zu etwas im Supermarkt gekauft oder uns dort wo wir gerade waren etwas zum Mitnehmen geholt. Die Supermarktkette „Marks & Spencer“ soll wohl auch sehr gute Salate und Baguettes haben.

Macht euch aber eins bewusst: Die Engländer haben überhaupt kein Problem damit sich für einen Tisch oder auch nur einen CoffeToGo 30 – 60 Minuten anzustellen.
Außerdem, das haben wir aber zu spät verstanden, gibt es zu jeder Mahlzeit „Kranwasser“ – also quasi Leitungswasser – umsonst dazu. Hätten wir das mal vorher gewusst.


Ihr merkt – London ist auf jedenfall eine Reise wert! Wart ihr schon einmal da? Wie war/ist euer Eindruck?

«

»

2 COMMENTS
  • Genya
    4 Wochen ago

    Toller Post! Ich war noch nie in London, aber du hast mir gerade einen tollen Überblick vermittelt. 🙂
    Ich will so gerne nächstes Jahr nach London, aber wenn es wieder etwas wärmer wird 😀
    Liebe Grüße!

  • Silvia
    4 Wochen ago

    Sehr schöner Beitrag! Man kann echt viel in London machen und jetzt habe ich auch Lust, diese Stadt mal wieder zu besuchen! 🙂
    Die Fotos sind auch richtig schön geworden!
    Liebe Grüße,
    Silvia

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.