TOP
Allgemein Brainfood

Buchreview | Calendar girl – 12 Männer in 12 Monaten

[Werbung da Autornennung]

Zu meinem Geburtstag durften vor ein paar Monaten 4 neue Bücher bei mir einziehen. Besser gesagt: eine Buchreihe. Calendar girl ist ein Roman von Audrey Carlan. In den USA ist dieses Buch schon sehr viel länger im Handel. Ich meine, dass es als E-book sogar in 12 einzelne Teile getrennt wurde, die somit jeden einzelnen Monat der Protagonistin Mia Saunders entsprechen sollen.

“Du hast mich für Sex bezahlt, das ist das Problem! […] Ich bin nicht deine Hure!
Das ist heute schon das zweite Mal, dass mich ein Mann behandelt, als wäre ich sein verdammtes Callgirl. Ich hatte doch nicht wegen des Geldes mit dir Sex! Himmel, warum sind Männer nur so blöd?!”

“Letzten Endes war Liebe einfach Liebe, und niemand konnte sich aussuchen, in wen er sich verliebte oder wie lange das Gefühl anhielt.”

Mia Saunders benötigt ganz dringend 1 Million Dollar um die Schulden ihres Vaters zu bezahlen. Sie fängt an als Escort Girl zu arbeiten und verdient damit 100.000 € pro Monat. Schon bei ihrem ersten Kunden, Wes Channing, stimmt die Chemie. Sie weiß allerdings ganz genau, dass Wes nicht ihr einziger Kunde in den nächsten 12 Monaten bleiben wird und stellt ihre Gefühlswelt daher beiseite. Denn auch die nächsten Männer haben alle ihren Charme. In den 365 Tagen ihres neuen Jobs erfährt sie sehr viel über sich selbst, die Liebe, Familie und der Welt. Ob sie danach noch die selbe sein wird und wie sie mit ihrer neuen Rolle als Escort Girl umgeht findet ihr in diesen 4 Büchern.

“Das Gute, das Schlechte, und sogar das Hässliche kann zu etwas Schönem werden, wenn wir es gemeinsam anpacken.”

Wie ihr wisst mag ich (klischeehafte) Romane sehr gerne und habe mich daher in dem Buch auch schnell zurecht gefunden. Der erste Teil und auch der zweite waren für mich sehr flüssig zu lesen und ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. Leider war mir aber im Endeffekt die ganze Geschichte doch etwas zu ausführlich geschrieben bis letztendlich alle Probleme gelöst wurden. Ehrlich gesagt behandeln diese vier Bücher auch einen Hauch zu viel Drama, das es für mich kaum noch der Realität entsprochen hat. Man darf nicht vergessen, dass diese Reihe auch sehr in die erotische Richtung läuft. Die Handlung gerät durch die vielen erotischen Szenen leider immer mal wieder in den Hintergrund.

Letzen Endes finde ich die Grundidee dieses Buches spannend, aber leider hat es mich nicht komplett vom Hocker gehauen. Die Cover der Bücher sind allerdings sehr schön, weswegen ich sie auch gerne in mein Regal stellen werde.

«

»

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.